Jetzt wird es heiß

Nach einer spannenden DCI-Woche in Indianapolis mit einem fulminanten Finale nähern wir uns nun auch in Deutschland dem großen Höhepunkt der Saison. In nur knapp drei Wochen öffnet das Weserbergland Stadion in Hameln seine Pforten. Die 19. German Open versprechen schon jetzt ein Leckerbissen für alle Fans zu werden.

Heute möchten wir Euch mit den Wölper Löwen einen weiteren hochkarätigen Teilnehmer vorstellen. Gegründet im Jahre 1962 entwickelte sich die Gruppe vom reinen Fanfarenzug zum Drum & Bugle Corps nach amerikanischem Vorbild. Mit buchstäblichem Feuereifer haben die Löwen über Jahre hinweg Musik arrangiert und Choreographien vom Reißbrett auf das Feld gebracht. Viele großartige Erfolge wurden erzielt. Bei den German Open errang das Corps in den Jahren 2005, 2006 und 2007 dreimal in Folge den Titel.

Auch im europäischem Ausland haben sich die Neustädter einen großen Namen gemacht. Bereits 1985 starteten die Löwen als erstes deutsches Corps beim englischen Drum Corps Finale in Sheffield. Bei Drum Corps Europe gehört das Corps zu den Top Ten.

Die aktuelle Show „Guardian Angel" (zu deutsch: Schutzengel) soll an all die Feuerwehrmänner erinnern, die täglich ihr Leben riskieren, um die Leben Anderer zu retten.

Als Abteilung der Ortsfeuerwehr Neustadt am Rübenberge möchte das Corps damit alle Kameraden ehren und das Publikum auf die Einsätze mitnehmen. Dabei werden die Löwen versuchen die ganze Bandbreite der Emotionen - vom tragischen Tod, bis zur heldenhaften Rettung in letzter Sekunde – darzustellen.
Als musikalische Vorlage dienen die Soundtracks von Backdraft, The Perfect Storm, Protectors Of The Earth und Reflections Of Earth.

Die Arrangeure:
Drill Design: Martijn Verstelle
Battery: Mike Eiffert
Front Ensemble: Susanne Häcker
Brass: Heiko Siemon
Color Guard: Deniz Hinzen

 

German Open Plakat Wölper Löwen

dce certified

logofoerder